premiumsim_logo_cymk

Allnet Flat Knaller für 7,99 Euro ohne Laufzeit mit 2GB LTE!

Seit Anfang des Jahres gab es bei winsim.de den günstigsten Handytarif ohne Vertragslaufzeit. Da ich immer auf der Jagd nach dem billigsten Tarif für mein Smartphone bin, wurde es nun mal wieder Zeit zu wechseln. Aktuell gibt es bei PremiumSim den billigsten Allnet Flat Tarif am Markt. Beide Anbieter (WinSim & PremiumSIM) gehören zu Drillisch und sind somit aus dem gleichen Hause.

Da bin ich jetzt mal gespannt, was das mit der Portierung meiner Rufnummer werden soll, da ich ja beim gleichen Anbieter bleibe ;-p

Bisheriges Angebot bei winsim.de:

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze (Mobil und Festnetz)
  • SMS Flat
  • 1 GB LTE Internet
  • Keine Vertragslaufzeit

Für 6,99 Euro im Monat.

Aktuelles Angebot bei PremiumSIM:

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze (Mobil und Festnetz)
  • SMS Flat
  • 2 GB LTE Internet
  • Keine Vertragslaufzeit
  • EU Flat mit 1 GB LTE Internet

Für 7,99 Euro im Monat! Und nur 9,99 Euro einmalige Aktivierungsgebühr!

vorsicht_kritik_politik

OLED-Displays gibt es schon… Aber nur für die Reichen!

In einem aktuellen Artikel der c`t Computerzeitschrift vom Heise Verlag wird der aktuelle Entwicklungsstand der OLED-Technologie beschrieben. Hierbei handelt es sich um organische Displays die einen besseren Kontrast, eine höhrere Energieeffizienz und biegsamkeit des Displays besitzen.

Nüchtern beschreibt der Autor des Artikels, dass die beiden Hersteller Samsung und LG zur Zeit das „Sagen“ auf dem Markt für OLED-Displays haben. Alle Geräte in denen ein solches Display mit der OLED-Technologie verbaut ist, stammen von diesen beiden Herstellern. Der Zulieferer für die Displays der Apple Produkte, arbeitet mit Hochdruck daran bald mit in den Markt einsteigen zu können. Vergessen sollte man aber dabei nicht, dass die beiden Hersteller Patente auf Ihre Entwicklungen angemeldet haben und es daher nicht so einfach möglich ist als weiterer Hersteller in den Markt mit Einzusteigen.

 

Produziert wird, was auf dem Markt verkauft werden kann…

(mehr …)

geldscheine

Jetzt Planen Sie uns das Bargeld zu nehmen und damit ein weiteres Stück Freiheit!

In den letzten Tagen wurde in einigen Massenmedien über die aktuellen Pläne der Regierung berichtet, den Bargeldzahlungsverkehr auf nun 5000 Euro zu begrenzen. Ein interessantes Interview zu dem Thema, ist in der Wochenendausgabe der jungeWelt erschienen. Das Interview, geführt mit einem Mitglied der Piratenpertei, vertritt klare Forderungen der Piratenpartei und folgt auch dem Grundtenor der Parteipolitik der Piraten.

Sehr gut finde ich jedoch die Anmerkung, was die Abschaffung des Bargeldes für große Teile der Bevölkerung bedeuten würde. Eine Bargeldzahlungsgrenze in Höhe von 5000 Euro interessiert die meisten Menschen in diesem Land kaum. Daher ist das Thema jetzt erst einmal auch nicht weiter Interessant… Jedoch kommt die Frage bei dem Thema auf, wohin das ganze in der Zukunft führen soll?!? Die bargeldlose Zahlung ist schon heute in jedem Supermarkt um die Ecke möglich und das Stört auch niemanden.

Entspricht es also dem aktuellen Zeitgeist, dass wir uns immer mehr daran (subjektiv) gewöhnen sollen, mit unserer EC/Kreditkarte den Einkauf zu bezahlen? Ein ganz normaler Verlauf des technischen Fortschritts also. Schließlich manage ich mein Girokonto heute per App über mein Smartphone…

Grund zur besorgnis sollte auf jeden Fall bestehen… Und das aus dem ganz einfachen Grund, was denn ein Mensch machen soll, der über kein Girokonto verfügt?

Was machen Menschen die aus verschiedenen Gründen kein Girokonto bei einer Bank eröffnen können? Was ist mit den ganzen Flohmärkten und Kreativbereichen wie z.B. kleinen Bands welche Ihre Gage für den Abend direkt nach dem Auftritt in Bar erhalten? Was ist dann mit Geldgeschenken der Oma an den Enkel? Wie soll jemand der Flaschen sammelt das Geld an der Kasse ohne Girkonto entgegen nehmen? RICHTIG! Es trifft mal wieder die jennigen die sowieso keine „Lobby“ haben. Die klare Abgrenzung zu einer zwei Klassengesellschaft (Menschen mit und ohne Bankkonto) ist damit mal wieder einmal klar forciert.

Ohne Bargeld wird jeder Bezahlvorgang völlig Transparent und für Staat und weitere Institutionen erfassbar und Nachvollziehbar. Damit ist ganz klar die Möglichkeit gegeben die Geldströme ganz genau Überwachen zu können. Wir haben doch alle nichts zu Verstecken, oder?!?

Wird einem dann das Girokonto gesperrt, aus welchem Grund auch immer, ist die Existenz massiv bedroht. Ohne Konto kein Einkauf von Lebensmitteln und damit kein Essen auf dem Tisch. Die Bank hat dann also die volle Kontrolle darüber wer sich etwas zu Essen kaufen darf und wer nicht… Also wen interessiert schon die 5000 Euro Zahlungsgrenze? JEDEN…

Das Argument damit die Organisierte Kriminalität und den Terrorismus zu bekämpfen ist einfach lachhaft. Die Tauschen dann halt Gold gegen Drogen oder Waffen gegen Diamanten. Nutzen tut es einzig und alleine der weiteren Kontrolle der Organe über die Geldströme…

Welch eine wunderbare neue Welt!!! Bargeld bedeutet Freiheit!

ubuntu1

Aquaris E4.5 Ubuntu Edition – Ich hab eins ergattert und es gleich wieder Verkauft…

Der spanische Handyhersteller „bq“ hat vor kurzem sein neues/altes Aquaris E Series als Ubuntuphone vorgestellt. Das Gerät ist baugleich zu seinem Vorgänger mit Android Betriebssystem.

Jetzt hat bq das Gerät mit der aktuellen Ubuntuphone Version ausgestattet und veranstaltet seit ca. 4 Wochen regelmäßig sog. „Flash Sales“ in denen das Gerät dann erworben werden kann. Wann die Flash Sales statt finden ist nur über den Twitteraccount oder den Facebookaccount des Herstellers zu sehen. Hier hinter steht also eine reine Marketingkampagne/gag um das Gerät erst einmal „begehrter“ bzw. nicht immer verfügbar zu machen.

Es kam mir also der Gedanke, dass Smartphone gleich wieder bei Ebay zum Verkauf anzubieten. Das mit Erfolg, da ich nach wie vor der ein zigste bin, der das Ubuntuphone bei Ebay zum verkauf aktuell Anbietet. Ich bin guter Hoffnung, dass nun immer mehr Smartphones mit Ubuntu OS auf dem Markt erscheinen werden. So wird auch sich die Auswahl an Geräten und verfügbaren Apps immer weiter vergrößern. Selbst der CEO von bq hat auf der ersten Präsentation für das neue Ubuntuphone, von einem ersten Anfang gesprochen und er empfiehlt niemanden, dass Gerät als Hauptgerät zu benutzen. Es sollte eher als Zweithandy gesehen werden und einige Funktionen befinden sich noch in der Betaphase.

Somit verfügt das Ubuntuphone von bq über keine Hotspotfunktionalität und WhatsApp ist derzeit auch nicht zu haben. Ich glaube jedoch auch an das Engagement der großen Open Source und Ubuntu Community, die das Gerät weiter pushen werden.

Eine quelloffene Alternative zu Android und Windows for Phones muss dringend her!