Aus der untergegangenen Loveparade wird jetzt die B-Parade

Als ich heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit in der U8 Saß, las im „Berliner-Fenster“ das am 21.07.2012 in Berlin die B-Parade stattfinden soll. Im ersten Moment habe ich mich darüber gefreut, da ich in den letzten Jahren der Loveparade immer mit dabei war. Als dann auf einmal die Loveparade nur noch aus McFit Trucks bestand, dachte ich mir schon, dass die ganze Geschichte jetzt wohl bald ein Ende haben muss.

Natürlich war die Katastrophe in Duisburg verheerend und es zeigt, was passiert wenn ein schlechtes Veranstaltungskonzept und die Bullen das sagen auf einem solchen Event haben.

Als sich dann meine Freude so langsam legte und ich ins Grübeln kam, war mir dann auch recht schnell bewusst, das die B-Parade nicht aus Leidenschaft zur Technomusik Veranstaltet wird, sondern ganz klar ein reines Profitinteresse dahinter besteht. Nun kann man der Loveparade das selbe unterstellen, jedoch war die anfängliche Motivation zu der damaligen Veranstaltung eine ganz andere.

„Die Parade wurde als angemeldete politische Demonstration durchgeführt, obwohl mit ihr keine eindeutig politischen Meinungsäußerungen verbunden waren.“Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Loveparade

Alleine mit dieser Aussage lässt sich schon so einiges Bestätigen. Ich meine ist doch logisch das wenn jemand eine gute Idee hat und die Sache Jahr für Jahr durchführt immer mehr Menschen kommen.

Ich Schließe mich ganz klar der Meinung an, dass die Loveparade nach der Katastrophe von Duisburg als solche nicht mehr durchgeführt werden darf. Jedoch bin ich auch der Meinung das Berlin so eine Veranstaltung die letzten Jahre vermisst hat und das Zeigen auch die Besucherzahlen der „FuckParade“. Solche Veranstaltungen sollten von Non-Profit-Organisationen vorbereitet und durchgeführt werden. Ich wundere mich immer nur das es da nicht mal jemanden gibt, der Bereit ist mal ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen um sich mal ein neues Konzept für eine nicht so radikal kommerzielle Veranstaltung auszudenken.