Mit wem führen die Griechen schon Gespräche über den Grexit? Bleiben ja nur die Russen oder die Chinesen…

Auf der Seite von SPIEGEL ONLINE ist heute ein interessanter Artikel über Griechenland erschienen. Der Artikel trägt den Namen: „Griechenland – was Regierung und Geldgeber wirklich wollen„.

Nur leider sagt der Artikel nicht wirklich viel darüber aus, was viele sich insgeheim Denken und nur nicht Aussprechen wollen. Verhandelt Syriza schon mit den Russen oder den Chinesen über eine engere wirtschaftliche Zusammenarbeit um der Schuldenfalle des IWF zu entkommen? Wird sich dadurch Griechenland von der EU Abwenden und näher an Russland und/oder China rücken?

Anders herum gefragt, was bleibt der Syriza denn auch sonst noch übrig?!?

In dem Artikel wird von einer Verschuldung von derzeit 178% des jährlichen Bruttoinlandsproduktes gesprochen und einer Tilgung der Schulden bis 2050… Das sind ja sehr rosige Aussichten für die Griechen…

Von einem Schuldenschnitt, ach nein sry, es heißt ja dann jetzt Umschuldung ist kurz die Rede nur wer verlässt sich dann noch auf Dauer auf einen solchen „Gläubiger“ der bis unters Dach die nächsten knapp 35 Jahre noch hoch verschuldet ist?!?

So betrachtet fällt dem Beobachter schnell auf, das nicht die Griechen oder der IWF oder sonst wer eine Schuld an dem ganzen Schlamassel hat, SONDERN das System an sich ist Krank. Ein System welches nur auf immer weitere Gewinnmaximierung und jährlich höhere Renditen getrimmt ist, frisst am Ende das eigene Kind mit Haut und Haaren.

Ich habe einen riesen Respekt vor der Syriza und ihrem Vorsitzenden Tsipras, die nun vor solch einer Mammut Aufgabe stehen und es sich dabei auch nicht mit der Bevölkerung verschärzen wollen. Es ist die Wahl zwischen Cholera und Pest – wenn Griechenland in dem bestehenden Wirtschaftssystem bestehen will.

Also warum nicht mal in eine andere Richtung steuern und den Mut haben „Europa“ mal zu zeigen das es auch anders geht… Vielleicht Helfen die BRICS Staaten ja weiter?!?

VIVA LA SYRIZA!

Bildquelle: Gordon Seipold (gordonseipold.com) – „Kritik? Nur her damit!