TCPA ist von gestern. Microsoft führt mit Windows 8 UEFI ein

In der c`t Ausgabe 04/2012 ist ein sehr interessanter Artikel zu dem Thema wie Microsoft in der Zukunft die Hardwarehersteller an die Leine nehmen will.

Vor einiger Zeit war ja die Aufregung im Netz noch groß über die Erfindung der TCPA und der damals geplanten Einführung. Irgendwie scheint dieses Projekt eingeschlafen zu sein bzw. nicht in dieser Form weiterverfolgt zu werden. Es wundert mich auch gar nicht sonderlich, dass Microsoft nun selber mit Windows 8 in diese Richtung geht.

Der Skandal an der ganzen Geschichte ist ja, das Microsoft nun Probiert dem Endanwender vorzuschreiben, welche Software er auf seinem Gerät installieren kann oder nicht. Das gleiche kennen wir ja alle von Apple. Nur gibt es da noch einen entscheidenden Unterschied. Apple stellt bzw. Baut seine Hardware „selber“ zusammen und Verkauft das „Komplettpaket“. Wenn Microsoft jetzt aber anfängt die Hersteller zu beeinflussen, dann könnte der Tag kommen an dem keine Hardware mehr Hergestellt wird um zum Beispiel ein Linux darauf zu Installieren.

Das ist natürlich jetzt ein bisschen überspitzt, aber letztendlich ist dies Wohl einer der großen Ziele, dieser Idee. Es war nämlich in der Vergangenheit immer so, dass auf einem Computer der mit einem vorinstallierten Windows ausgeliefert wird, es grundsätzlich möglich war ein Linux darauf zu installieren. Es gibt natürlich auch heute schon ein paar Ausnahmen, nur liegt das dann meistens an den Opensource-Entwicklern die nicht hinter her kommen.